oberer quai quai du haut  38
2503 biel    bienne

t + 41 79 510 16 44
    facebook

dagmar heinrich

rauchzeichen aus dem januarloch

dagmar heinrich rauchzeichen aus dem januarloch

 

die künstlerin dagmar heinrich arbeitet seit den achtzigerjahren in ihrem atelier in zürich an ihrem fantastischen universum, das sie als tagebuch oder auch als wochenbuch ständig weiterentwickelte.

schräge gestalten, furchterregende gesichter, doppelbödige inhalte dominieren diese welt. dagmar heinrichs bildsprache entwickelte sich sehr eigenständig, erinnert vielleicht dadamässig an art brut.

ihre technik ist vielfältig: acryl oder oel auf verschiedenen materialien, auch als mixed media.

dagmar heinrich absolvierte die f+f schule für experimentelle gestaltung in zürich und die school of visual arts in new york, wo sie den bachelor of fine arts erwarb.

 

ausbildungen, auslandaufenthalte

centro culturale svizzero, venezia, atelier der stadt zürich, cité international des arts, paris, school of visual arts, new york, (bachelor of fine arts) f+f schule zürich

leader of psychodrama, schwedisches moreno institut zürich, diplom begleitetes malen und gestalten, alfred adler institut zürich, geboren in zürich und kaufmännische lehre ebenda.

mitglied von visarte zürich und visarte biel, vorher gsbk

verschiedene einzel und gruppenausstellungen im in- und ausland

 

performance, film- und video (auswahl)

2015    texte in galerie r57 und bozzetto

2007    actionpainting im playback-theater zürich, theater stok

2002   lange nacht der museen - actionpainting kulturzentrum sihlwald, 100 jahre gsbk

2001    forumtheater agora, div. auffführungen in spitälern, schulen

2001    eröffnung psych. klinik kirchlindach: aktionsmalerei zu theaterstück

2000   aktionsmalerei theaterstück "sommernachtstraum" in erlach

2000   moira -  10min. exp.video, beta, div aufführungen

1996   louise, louise- video beta 22min: preis: spiezer film- videotage;

           european media  art festival, osnabrück; viper, luzern

1988    vermisst: i.merx, privatdetektivin” (16mm/tonfilm): solothurner

            filmtage; feminale köln; viper luzern

www.dagmarheinrich.ch